LHA Lhasa-Kathmandu2022-07-22T08:23:41+02:00





Asien » Nepal » Bike-Expedition Lhasa-Kathmandu

Tibet & Nepal – Bike-Expedition Lhasa-Kathmandu

«Transhimalaya» mit Mount Everest Panorama

Die «Transhimalaya» von Lhasa nach Kathmandu ist eine einmalige Herausforderung! Wir fahren auf der landschaftlich und biketechnisch interessanteren Nordroute mit einigen Offroad-Pisten. Wer hat nicht schon davon geträumt, mit dem Mountainbike den Himalaya vom geheimnisvollen Tibet bis ins legendäre Königreich Nepal zu überqueren? Unterwegs begegnen wir den Tibetern in ihren einfachen, meist kleinen Dörfchen und den Hirten in den Weiten der Steppe. Von Lhasa nach Kathmandu – eine Bike-Expedition der Superlative. Die anspruchsvolle Tour dauert 26 Tage und führt auf 1100 Streckenkilometern und 11500 Höhenmetern über zahlreiche mehr als 5000 Meter hohe Pässe. Wir geniessen die umwerfende Aussicht auf den Mount Everest. Downhills von mehr als 2000 Höhenmetern hinunter erwarten uns zur nepalesischen Grenze bis nach Kathmandu. Die sowohl sportliche wie kulturelle Herausforderung für konditionell und mental starke BikerInnen.

Auf einen Blick

Fahrlevel

Kondition

Technik

Bike

Typ

  • MTB oder Tourenrad
  • E-Bike

Miete

  • Eigenes Bike
  • Mietbike

Reisetyp

  • Gruppenreise
  • Individuell buchbar

Highlights

  • Mount Everest Panorama
  • Biken auf dem Dach der Welt
  • Einzigartige Kultur in Tibet
  • Lhasa – die historische Hauptstadt Tibets
  • Kathmandu – Nepals quirrlige Hauptstadt


Reiseprogramm

Alles aufklappen

/

Alles einklappen

Wir treffen uns zum Check-in im Flughafen Zürich und fliegen gemeinsam nach Kathmandu.

Am frühen Morgen kommen wir in Kathmandu an. Wir werden zum Hotel gebracht, wo wir die nächsten vier Nächte verbringen. Die Zeit brauchen wir um das Permit für Tibet bei der Botschaft einzuholen. Nach dem Frühstück starten wir gemütlich in den Tag und machen einen Spaziergang durch die belebten Gassen des Thamels, das traditionelle Flanier- und Shopping-Quartier von Kathmandu. Wir erhalten wir einen ersten Einblick vom pulsierenden Leben, das hier herrscht.

Übernachtung: Hotel in Kathmandu auf 1300 m

Wir besuchen die bedeutendsten Heiligtümer in und um Kathmandu. Vom Swayambhunath Tempel aus geniessen wir die herrliche Aussicht auf Kathmandu. Anschliessend besichtigen wir den Hindu Tempel Pashupatinath. Gemütlich schlendern wir durch die Boudhnath Stupa, ein lebendiges und vielseitiges Zentrum des tibetischen Buddhismus.

Übernachtung: Hotel in Kathmandu auf 1300 m

Den heutigen Tag verbringen wir mit Sightseeing, unter anderem besichtigen wir Bhaktapur, die einstige Königstadt des Kathmandu-Tals. Einige der Tempelanlagen und Wohnhäuser stammen aus der Zeit der Malla-Dynastie und sind mit faszinierenden Holzschnitzereien verziert.

Übernachtung: Hotel in Kathmandu auf 1300 m

Der Flug von Kathmandu nach Tibet bietet uns bei guter Sicht einen fantastischen Ausblick auf die höchsten Berge der Erde: Mount Everest, Lotse, Makalu. Bustransfer vom Gongkar Airport nach Lhasa.

Flug: ca. 1.5 h
Bus: ca. 1 h
Übernachtung: Hotel in Lhasa auf 3650 m

Für die Anhänger des Buddhismus bedeutet Lhasa die „Stadt der Götter“. Lhasa war seit jeher eines der grössten Ziele für viele Entdecker und Abenteurer aus dem Westen. Während drei Tagen besuchen wir die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in und um Lhasa: Zu Fuss gehen wir zum Potala-Palast und besichtigen dieses eindrückliche Wahrzeichen von Tibet. Wir besuchen den Jokhang-Tempel, der für die Tibeter der heiligste Platz in Lhasa ist. Danach bereiten wir unsere Bikes für die bevorstehende Einrolltour vor.

Übernachtung: Hotel in Lhasa auf 3650 m

Wir fahren das erste Mal auf 3650 Metern eine kleine Einrolltour, damit wir uns so langsam an die dünne Höhenluft gewöhnen können. Während der Tour besuchen wir eine der schönen Klosteranlagen (Sera oder Drepung) und erhalten einen Einblick in das Leben der buddhistischen Mönche. Anschliessend haben wir Zeit zur freien Verfügung für weitere individuelle Entdeckungen im kontrastreichen Lhasa. Lhasa – eine mittlerweile weitgehend chinesisch geprägte Stadt mit einer eindrücklichen tibetischen Altstadt.

Bikestrecke: 39 km, 150 Hm
Übernachtung: Hotel in Lhasa auf 3650 m

Der heutige Tag ist vor allem der Akklimatisation und Reisevorbereitung für unsere anstehende Bike-Expediton gewidmet. Je nach Befinden und auf Wunsch der Gruppe kann ein Ausflug Richtung Kloster Ganden gemacht werden. Auf der anderen Seite des Flusses geht es dann wieder zurück nach Lhasa.

Bikestrecke: 53 km, 300 Hm
Übernachtung: Hotel in Lhasa auf 3650 m

Unser Bikeabenteuer führt uns in vier Tagen nach Shigatse. Die ersten 70 Kilometer legen wir im Jeep auf der noch asphaltierten Strasse zurück. Danach biken wir der legendären Eisenbahnlinie, die von Golmund nach Lhasa führt, entlang. Das erste Zeltlager liegt in der Nähe der Hot Springs von Yangpanchen. Das warme Wasser und die gepflegte Anlage werden wir am späteren Nachmit­tag ausgiebig geniessen.

Bikestrecke: 40 km, 380 Hm
Transfer: 70 km
Übernachtung: Zeltcamp unterwegs auf 4300 m

Bereits am zweiten Tag bezwingen wir den höchsten Pass unserer Reise und geniessen die anschliessende Abfahrt durch das faszinierende Tal. Ein erster emotionaler Moment auf unserer Reise. Mit eigener Kraft erreichen wir die Passhöhe auf fast 5400 Metern über Meer.

Bikestrecke: 70 km, 1130 Hm
Übernachtung: Zeltcamp unterwegs auf 4660 m

Der Weg auf dem Friendship Highway (North) führt uns über den Dongu-La-Pass mit anschliessender Abfahrt auf der Naturstrasse. Wir erreichen unser Nachtlager kurz vor der Brücke über den legendären Brahmaputra, den mit 1500 Kilometern längsten Fluss, der durch Tibet fliesst.

Bikestrecke: 78 km, 580 Hm
Übernachtung: Zeltcamp unterwegs auf 4150 m

Nach einem letzten kurzen Stück Piste führt uns die asphaltierte Strasse durch eine weite Ebene entlang des Bramhaputra nach Shigatse. Von weit her sehen wir die goldenen Dächer des Klosters Tashi Lünpo und den kleinen Potala.

Bikestrecke: 97 km, 360 Hm
Übernachtung: Hotel in Shigatse auf 3860 m

Wir erholen uns von den bisherigen Strapazen und sammeln frische Kräfte. Wie viele Pilger schlendern auch wir durch die weitgehend erhal­tene, eindrückliche Klosteranlage Tashi Lünpo, dem Sitz der zweithöchs­ten Reinkarnation Tibets dem Panchen Lama. Am Nachmittag bummeln wir durch die Altstadt und besuchen den Markt von Tibets zweitgrösster Stadt.

Übernachtung: Hotel in Shigatse auf 3860 m

Mit neuem Elan starten wir zur zweiten grossen Überlandetappe. Während den nächsten drei Tagen biken wir auf dem Dach der Welt. Kurz vor dem ehemaligen Kilometerstein 5000 werden wir wieder unser Zeltlager beziehen.

Bikestrecke: 98 km, 600 Hm
Übernachtung: Zeltcamp unterwegs auf 4350 m

Am Morgen geht es über den Zo-La Pass Richtung Lhatse. Hier, in dieser neuen, modern gebauten Tibeterstadt werden wir uns vor den kommenden Passfahrten noch etwas erholen.

Bikestrecke: 55 km, 360 Hm
Übernachtung: einfaches Hotel in Lhatse auf 4030 m

Wir überqueren den Lhakpa La, den mit 5220 Metern zweithöchsten Pass unserer Reise. Die anschliessende Abfahrt bietet erstmals Sicht auf den höchsten Berg der Welt, den Mount Everest.

Bikestrecke: 82 km, 1200 Hm
Übernachtung: einfaches Hotel in Shegar auf 4320 m

Auf einer anspruchsvollen Piste biken wir von der Hauptstrasse weg in Richtung Pang La Pass (5200 m ü. M.) – der Pass der 100 Kurven. Oben angekommen, bietet sich uns ein einmaliger Anblick der Himalayakette. Nach einem Downhill fahren wir weiter hoch in Richtung Mount Everest Base Camp. Nur wenige Kilometer trennen uns noch vom höchsten Berg der Welt.

Bikestrecke: 70 km, 1000 Hm
Übernachtung: Zeltcamp unterwegs auf 4350 m

Am frühen Nachmittag treffen wir in Rongbuk (5000 m ü. M.), dem höchstgelegenen Kloster Tibets, ein. Wir geniessen die fantastische Aussicht auf den Mt. Everest. Am Nachmittag besuchen wir das Kloster von Rongbuk, das als einziges Kloster von Frauen und Männern geführt wird.

Bikestrecke: 32 km, 670 Hm
Übernachtung: einfaches Guesthouse auf 5000 m

Eine erfrischende Abfahrt bringt uns zum Abzweiger in Richtung Old Tingri. Wir biken auf einer abenteuerlichen Route über den Lamna La Pass (5100 m ü.M.) und wir geniessen noch ein wenig die atemberaubende Aussicht auf die Nordwand des Mount Everest.

Bikestrecke: 70 km, 600 Hm
Übernachtung: Hotel auf 4400 m

Von Old Tingri geht unsere Himalaya-Überquerung weiter nach Nepal. Sollte uns das Wetter gut gesinnt sein, eröffnet sich beim Verlassen der Ortschaft nochmals eine atemberaubende Aussicht auf den Mount Everest und auf andere Berge des Himalayas wie den Cho Oyu (8153 Meter). Gegen Abend erreichen wir den eindrücklichen Peikhu See. Er liegt auf 4591 m und bedeckt eine Fläche von 300 km2. Der See lädt geradezu zu einem erfrischenden Bad ein. Bei klarem Wetter geniessen wir die Sicht auf die prächtige Shishapangma (8012 Meter).

Bikestrecke: 100 km, 900 Hm
Transfer: 40 km
Übernachtung: Zeltcamp am Peikhu See auf 4600 m

Heute brechen wir zu unserem letzten 5000er Pass der Trans-Himalaya Expedition (Ma La) auf. Danach beginnt einer der grösstens Downhills der Welt. Vom tibetischen Hochland mit seiner mondartigen Kargheit geht es die nächsten Tage 3500 Höhenmeter hinab in die subtropische Vegetation. Unser heutiges Ziel ist der tibetische Grenzort Kerung.

Bikestrecke: 100 km, 520 Hm (2430 m Downhill)
Übernachtung: Hotel oder Guesthouse in Kerung auf 2950 m

Am Morgen erledigen wir die nötigen Grenzformalitäten, wir verlassen Tibet und reisen zum zweiten Mal in Nepal ein. Auf abenteuerlichen Wegen biken wir bergab nach Syabru Besi.

Bikestrecke: 42 km, 180 Hm
Übernachtung: Guesthouse in Sybru Besi auf 1410 m

Auf kurvenreichen Wegen folgen wir dem Trisuli-Fluss. Die nepalesische Landschaft ist lieblich. Wir kommen an Reisterrassen und hübschen, lebhaften Dörfern vorbei. Bei Trisuli Bazar erreichen wir den tiefsten Punkt unserer Reise auf 600m.

Bikestrecke: 65 km, 1260 Hm (2030 m Downhill)
Übernachtung: Hotel in Trisuli auf 660 m

Je nach Lust und Laune fahren wir mit Umwegen bis nach Kathmandu. Wir haben Zeit, uns auszuruhen oder einen Bummel durch Kathmandus Bazar zu unternehmen und feiern zusammen die erlebnisreiche Bike-Expedition.

Bikestrecke: 52 km, 1400 Hm
Übernachtung: Hotel in Kathmandu auf 1300 m

Am Morgen haben wir nochmals Zeit, Kathmandu zu entdecken und für die letzten Einkäufe. Am Abend treten wir unseren Rückflug Richtung Heimat an, ein grossartiges Abenteuer geht zu Ende.

Wir landen am frühen Vormittag in Zürich.



Reiseinfos

Alles aufklappen

/

Alles einklappen

Streckenprofil: 80% Asphaltstrassen und ca. 20% Naturstrassen

Gesamtstrecke ca. 1150 Kilometer und ca. 11’600 Höhenmeter in 16 Tagesetappen

Eine Mountainbike-Tour bis auf über 5’000 Meter Höhe erfordert eine gute Kondition und einen guten Gesundheits­zustand, sowie eine solide psychische Verfassung. Die Kilometer- und Höhenmeter Angaben sind Richtwerte.

Für die teilweise langen und anstrengenden Bike-Etappen stehen müden Bikern unsere Begleitfahrzeuge zur Verfügung. Bei Bedarf kann jeder Teilnehmer einzelne Etappen oder Teile davon im Fahrzeug zurücklegen.

Eigenes Bike
Auf dieser Reise nimmt jeder Teilnehmer sein eigenes Mountainbike mit. Die meisten Etappen sind auch mit dem Tourenrad fahrbar.

Gruppenreise
10 bis 13 Personen

Anmeldefrist
10 Wochen vor Reisebeginn

Akklimatisation
Eine Mountainbike-Tour bis auf über 5’000 Meter Höhe erfordert eine gute Kondition und einen guten Gesundheitszustand, sowie eine solide psychische Verfassung. Die Etappen sind für jeden, der eine gute Grundkondition hat, sich gut vorbereitet und sich diszipliniert an die Massnahmen zur Höhenanpassung hält, gut zu bewältigen. Das Tempo wird gemütlich sein. Wir veranstalten kein Wettrennen. Wer einmal in einer ähnlich grossen Höhe zu Fuss oder mit dem Bike unterwegs war, der weiss, dass dabei nicht gefragt ist, so schnell wie möglich zu fahren, sondern eher so langsam und damit so ökonomisch wie möglich unterwegs zu sein. Eine gewisse Flexibilität der Teilnehmer ist wichtig, da es im bereisten Gebiet aufgrund des Wetters zu Routenänderungen kommen kann.

Programmänderungen
Im Gebiet kann es aufgrund von Wetter, Strassensperren und spontaner Grenzschliessung der chinesischen Behörden (China-Nepal) zu Routenänderungen kommen. Eine gewisse Flexibilität der Teilnehmer ist daher wichtig. Die Kilometer- und Höhenmeter Angaben sind Richtwerte.

Lokales Begleitteam
Unsere Reisen werden seit Jahren von einem bewährten lokalen Begleitteam (Bikeguide, Fahrer und Küchenmann­schaft) unterstützt. Sie stellen unsere Zelt-Camps auf, kochen 2x pro Tag warme Mahlzeiten und kümmern sich mit grossem Einsatz um unser Wohl. Wir müssen uns um nichts kümmern, nur biken und geniessen steht auf unse­rem Tagesplan.

Brauchst du noch mehr Informationen? Auf unserer Seite Reiseinfos A-Z findest du umfassende Informationen rund um das Reisen mit Bike Adventure Tours. Oder du kontaktierst uns direkt per E-Mail oder Telefon.



Impressionen

Bike Adventure von Lhasa nach Kathmandu

Bike-Guide Bea Fischli
Online-Vortrag Himalaya Bhutan

mit Bea Fischli

Blick auf den Mount Everest

Tibet und Nepal – Transhimalaya mit Bike
von Christine Wylenmann


Leistungen


Termine & Preise



Gruppenreisen – Saison 2023


Di, 05.09.23 – Sa, 30.09.23

  • freie Plätze

Reiseleitung:

Preis auf Anfrage
Reisecode: LHA-23-1

Reise buchen


Beratung

Gerne beraten wir dich bei der Wahl deiner nächsten Reisen.



Ähnliche Reisen

Individualreise

Himalaya, Spiti & Lahaul – Unbekanntes Juwel am Fusse des Himalaya

Sagenumwobene Hochtäler in Nordindien

Fahrlevel

Miete

  • Eigenes Bike
  • Mietbike