Martin Jost

Product Manager

Ich bin ein waschechter Bünder, der seinen Lebensmittelpunkt in der Zentralschweiz hat und im Zürcher Hinterland arbeitet. Eigentlich „verhalf„ mir erst eine Kreuzband-Operation nach einem heissblütigen Fussballspiel zum Bikesport. Als Aufbautraining wurde mir Velofahren nahe gelegt. Aber da mir das Nahe nicht so liegt, entschied ich mich für ein 10-tägiges Alpen-Cross durch fünf verschiedene Alpenrepubliken. Die Passion für das Biken war geboren. Es folgten mehrere ausgedehnte Bikereisen mit Gepäcktaschen und Zelt durch ganz Europa, Nordamerika und Mexiko, sowie kürzere und längere Mountainbike Touren auf der ganzen Welt.

Als Product Manager bei Bike Adventure Tours bin ich für die afrikanischen Länder Namibia und Kapverden, sowie ganz Lateinamerika zuständig. Nach rund sieben Jahren reisen und arbeiten in Südamerika, Mittelamerika, der Karibik und vor allem Mexiko, betreue ich „meine“ Destinationen mit viel Herzblut und Passion. Ich liebe die Lebensfreude und Offenheit der Latinos, finde Fussball und Cerveza passen bestens zusammen, die Musik reisst einem mit, die Geschichte der antiken Völker ist ungeheuerlich interessant, die landschaftliche Schönheit unwiderstehlich und dann wäre da noch…

Steckbrief

  • Martin Jost
  • Im Team seit: 2011
  • martin@bikereisen.ch
  • Hobbys: Biken, Trekking, Reisen, Fotografie, Reiseblogger

Reiseerfahrungen

Bereiste Touren

Das gewaltige Gebirgsmassiv der Anden zieht sich durch ganz Südamerika. Die höchsten Berge thronen bis fast 7000 m und verschmelzen mit dem stahlblauen Himmel. Hier mit dem Bike unterwegs zu sein muss ein Traum eines jeden Mountainbikers sein. Auf unserer Anden-Cross im Norden von Argentinien erklimmen wir bis 5000 m hohe Pässe, kurven durch üppige Bergwälder, erholen uns bei einem Bad in heissen Quellen, pedalen durch die weite Gebirgslandschaft, rasen hinunter in tiefe Schluchten, gleiten über faszinierende Salzseen, umkurven Kakteengewächse und lassen es uns gut gehen bei saftigen Steaks und kühlen Cervezas!

Wer ein unvergleichliches Naturspektakel sucht, kommt auf der Biketour in Bolivien voll auf die Kosten. Wir biken zwischen den schneebedeckten 6000ern im Altiplano, geniessen einmalige Ausblicke über den Titicacasee und durchqueren einsame Wüsten mit farbenfrohen Lagunen. Der Salar de Uyuni ist der grösste Salzsee der Welt, was für ein Erlebnis auf dem Mountainbike über das unendliche Weiss zu flitzen. Ein weiteres Highlight ist die kühne Bergstrasse “carretera de la muerte”, die Todesstasse, die uns von fast 5000 m über Meer durch alle Vegetationsstufen bis in den Dschungel führt.

Der Nationalpark Chapada Diamantina ist ein Eldorado für Natur- und Abenteuerliebhaber: Tafelberge, tiefe Canyons, kahle Hochebenen, mystische Höhlen wechseln sich ab mit dem Grün der Täler, kristallklaren Flüssen und erfrischenden Wasserfällen. Dazu ist der Nationalpark gespickt mit fantastischen Singletrails. Brasiliens Bundesstaat Bahia mit der Hauptstadt Salvador ist jedenfalls eine Reise wert.

Auf unserer Radreise erleben wir den bulgarischen Alltag wie er wirklich ist, mit all seinen Facetten. Bulgarien bietet weit mehr als nur Strandferien am Schwarzen Meer. In den mächtigen Gebirgszügen Rila, Pirin und Rhodopen mit fast 3000 Metern hohen Bergen finden wir lauschige Föhrenwälder, tiefe Schluchten, Wasserfälle, Felsbrücken, versteckte Tropfsteinhöhlen und in höheren Lagen sogar Skigebiete mit traumhaften Wegen und Naturstrassen für Radfahrer. Dazwischen weite grüne Ebenen, wo Ochsenkarren und Handarbeit noch heute das Bild der Landwirtschaft prägen. Mittelalterliche Klöster, das Amphitheater von Plovdiv und die Kulturstadt Sofia zeugen von früheren Epochen Bulgariens. An der Schwarzmeer-Küste mit seinen historischen Perlen Nessebar und Varna geniessen wir ein erfrischendes Bad und flanieren abends in den belebten Gassen. Die Bulgaren sind ein sehr freundliches und angenehmes Volk, traditionell auf dem Lande, modern und lebenslustig in den Städten.

Von Nebel umschlungene Vulkane, Nervenkitzel beim Canopy und Hängebrücken bei Monteverde, farbenrohe Schmetterlinge, lautstarke Brüllaffen, hinterhältige Krokodile, feinste Sandstrände, erfrischende Cervezas, Schlammschlacht nach Erdrutsch, spritzige Flussquerungen, wilde Jungle-Trails, abenteuerliche Bootsfahrt… eine sehr abwechslungsreiche Reise mit grossem Spassfaktor! Es ist für mich immer wieder ein Vergnügen in Costa Rica unterwegs zu sein.

Eine Reise, zwei Länder! Auf dieser Bikereise lernst du die beiden zentralamerikanischen Länder Costa Rica und Panama kennen. Das karibische Meer, die Vulkane, der Regenwald sind nur einige der Attraktionen dieser Tour. Ein grosser Tierreichtum charakterisiert die Gegend ebenso wie die Lebensfreude der einheimischen Bevölkerung. Lateinamerika pur, von der Karibik bis an den Pazifik.

Bikereise von der Provinzstadt Manali nach Leh in der Region Ladak im nördlichen Indien. Mit viel Biss und Ausdauer meistern wir mit den Bikes die höchsten Pässe der Erde im Himalaya Gebirge. Die Königsetappe führt über den 5600 m hohen Khardung-La. Was für ein Gefühl, in den frühen Morgenstunden dieses Passmonster aus eigener Kraft zu bezwingen, wie wir in unserem Abenteuerbericht der Radreise im Himalaya detailliert schildern.

Manch einer muss zuerst googeln, um die genaue geografische Lage des zu Afrika gehörenden Insel-Archipels ausfindig zu machen. Nicht umsonst sind die Kapverden noch ein absoluter Geheimtipp für Biker. Mit technisch anspruchsvollen Hammertrails, gemütlichen Küstenstrassen, flowigen Downhills, hübschen Höhenwegen, vergnüglichen Abfahrten bieten die Kapverdischen Inseln sowohl für Genussbiker wie auch ambitiöse Bike-Cracks eine unvergessliches Bike Adventure.

Die Fotos meiner Reiseleiter-Kollegen waren einfach zu verlockend, um diese gebirgige Bikereise nicht auch mal in Angriff zu nehmen. Auch bin ich gerne in abgelegenen Regionen unterwegs, off the beaten path, dort wo nicht jeder Biker seine Bremsspuren schon hinterlassen hat. Auf der Biketour in Kirgisien erlebst du wilde Schluchten mit reissenden Flüssen, weite Ebenen und grün leuchtende Hügel, herausfordernde Passfahrten und speedige Downhills. Das wilde Zelten an den schönsten Plätzen im Gebirge und die malerischen Bergseen Son-Kul und Issyk-Kul waren zusätzliche Highlights.

Kolumbien hat mich schon immer fasziniert: der abenteuerliche Mythos vom Goldschatz El Dorado, die hohe Gebirgswelt der Anden, der üppige Dschungel im Tiefland, der mächtige Fluss Rio Magdalena, das riesige Küstengebirge Sierra Nevada de Santa Marta und die vom Tourismus noch unverdorbene Fröhlichkeit und Offenheit der Bevölkerung. Zudem teilen die Kolumbianer wie kein zweites Land in Südamerika die Passion des Bikens mit uns. Sehr naheliegend also, dass ich Kolumbien gerne mit dem Mountainbike bereise.

Die Karibikinsel Kuba ist eine der letzten Bastionen im Widerstand gegen eine allzu globalisierte Welt und deshalb einmalig. Was gibt es schöneres als nach einer abenteuerlichen Bikeetappe an den traumhaften karibischen Strand zu sitzen, einen kühlen Mojito zu geniessen und sich mit Salsa-Musik berieseln zu lasen? Da es eine relativ einfache Radreise auf Kuba ist, fühlen sich auch Bikereise-Neulinge auf dieser Tour bestens aufgehoben.

Die Yucatan Halbinsel im Süden von Mexiko ist eine der abwechslungsreichsten und faszinierendsten Regionen des Landes. Mit dem Velo lässt sich Yucatan bestens erkunden. Wir besuchen historische Maya-Stätten, klettern auf riesige Pyramiden, baden in den Cenoten genannten Untergrund-Seen, bummeln durch einladende Kolonialstädte, erleben den tropischen Regenwald, kraxeln durch weitläufige Höhlensysteme, besuchen Nationalparks mit exotischer Flora und Fauna, ruhen uns in ruhigen Fischerdörfer aus und geniessen die traumhaften karibischen Strände der mexikanischen Küste. Mit über 7 Jahren Erfahrung in Mexiko freut es mich ganz besonders diese Reise in Yucatan leiten zu dürfen.

Elefanten, Löwen, Giraffen, Nashörner, Zebras, Springböcke, Schakale, Strausse, Erdmännchen und Schlangen sind nur einige der Tiere, welche man auf unserer Mountainbike Reise in Namibia beobachten kann. Die Landschaftsbilder sind ungemein abwechslungsreich, obwohl die Wüste ein grosser Teil Namibias ausmacht. Von riesigen Sanddünen über mächtige Gebirgsketten, trockene Täler und stürmischer Atlantik, bizarre Felsformationen und einödige Savannen. Die unendliche Weite des Horizonts vermittelt ein Gefühl vollkommener Freiheit. Wir geniessen idyllische Zeltnächte unter dem hellen afrikanischen Sternenhimmel wie auch luxuriöse Lodges mit feinstem Essen gleichermassen! Afrika pur!

Der Grand Canyon des Omans, der rote Sand der Wüste Wahiba Sands oder das schillernde Arabische Meer – die Szenerie für Mountainbiker*innen ist unvergesslich. Das gilt auch für die omanische Gastfreundschaft und die bunten Souks. Es ist die betörende Mischung aus gelebter Kulturgeschichte und Moderne, die den Oman so besonders macht.

Patagonien… der Name ist ein Synonym für Abenteuer, Einsamkeit, unendliche Weite und grenzenlose Freiheit. Die Region erstreckt sich über die beiden südamerikanischen Länder Chile und Argentinien und ist ein Hotspot für Mountainbike Touren, mit fantastischen Singletrails entlang der Flüsse und Seen, abenteuerlichen Downhills an den Hängen der Vulkane und knackigen Trails im Gebirge der Anden bis hoch zu den Gletschern.

Unser Bike Adventure in Peru startet in der hübschen Kolonialstadt Arequipa. Von hier aus erkunden wir die Landschaft rund um den Vulkan Misti. Das nächste Highlight ist die Biketour durch den Colca Canyon, einer der tiefsten Schluchten weltweit, dort wo die Kondore ihre Kreise ziehen. Im Hochland der Anden unternehmen wir eine Bootsfahrt zu den Uros-Inseln und der Isla Taquile auf dem Titicacasee. Wir radeln weiter durch das Tal mit den Riesenbromelien. Zu Fuss erleben wir die Montañas Coloradas, bunt wie ein Regenbogen. Cusco, die ehemalige Hauptstadt der Inka, ist unser nächstes Etappenziel. Unvergesslich bleibt die Route bis Ollantaytambo, mit all seinen Herausforderungen und tollen Biketrails. Auf der wohl längsten Passabfahrt der Welt vernichten wir sagenhafte 3250 Höhenmeter. Last but not least erkunden wir die mystische Inka-Stadt Machu Picchu.

Heisse Temperaturen und heisse Trails, hohe Berge und hohes technisches Level, flowige Tracks und gewagte Jumps, american way of life und Schweizer Gemütlichkeit, durchtrainierte Wädli und lädierte Ellbogen, kühles Bier und grosse Burger und fun, fun, fun… Happy riding im Singletrails-Paradies in den USA!

Reiseleitung

Ich bin sehr gerne in Lateinamerika unterwegs, fühle mich aber überall auf der Welt wohl und liebe die Abwechslung auch auf anderen Kontinenten im Reiseleiter-Einsatz zu sein. Die Kapverden sind dabei ein besonderer Leckerbissen, die anspruchsvollen Trails sind ein Traum. In Namibia war für mich die reichhaltige Tierwelt das Highlight. Kirgisien besticht durch seine Unberührtheit, das Zelten und Outdoor-Feeling in der fantastischen Gebirgswelt bleibt unvergesslich. Wer Singletrails liebt, wird auch den Südwesten der USA lieben, eine unglaubliche Vielfalt an Trails mit riesigem Spassfaktor. Die Mountainbike Reise in Patagonien, in Chile und Argentinien, war schon auf der Reko-Tour ein einmaliges Erlebnis und ich freue mich bald in den südlichen Teil von Südamerika zurückzukehren. Das Anden-Cross in Argentinien gehört definitiv zu den Lieblingstouren in meinem Biker-Lebenslauf. In Costa Rica und Panama faszinieren die fantastischen Nationalparks mit der Sichtung von exotischen Tieren. Die Veloreise in Mexiko wiederum ist kulturell und geschichtlich ungemein interessant, mit dem Vermächtnis der Maya-Kultur, aber auch den traumhaften Stränden an der Karibik. Die Nationalparks in der abgelegenen Chapada Diamantina in Brasilien sind wie geschaffen für eine Bikereise. Sehr ans Herz gewachsen ist mir Kolumbien, mit seinen liebenswerten Bewohnern und der überall spürbaren Aufbruchsstimmung in eine vielversprechende Zukunft. Kuba ist gesegnet mit einer ansteckenden Lebensfreude, die auch uns Biker sofort ansteckt.

Weitere Infos zu meinen Reiseleitungen findest du auf meinem Reiseleiter-Profil.

Martin Jost

Beratung

Gerne berate ich dich für folgende Länder: